Gnadenkapelle

Die Gnadenkapelle mit der Schwarzen Madonna steht am Ort, an dem der heilige Meinrad gelebt hat. Sie ist Mittelpunkt des Wallfahrtsortes Einsiedeln. Eine alte Legende erzählt, dass die erste Einsiedler Kapelle von Gott her geweiht worden sei. Der Weihetag wird als Engelweihe am 14. September gefeiert. Nach der Zerstörung durch die französischen Revolutionssoldaten wurde die Kapelle 1817 neu aufgebaut. Die Schwarze Madonna mit dem Jesuskind, eine Statue aus dem 15. Jahrhundert, ist Ziel unzähliger Wallfahrer, die hier ihre vielfältigen Anliegen vor Gott tragen. Das Bild der Madonna wurde über die Jahrhunderte durch Kerzen und Öllampen geschwärzt und später schwarz bemalt.

Öffnungszeiten

Ostern bis Allerheiligen: 06.00-21.00 Uhr
Allerheiligen bis Ostern: 06.00-20.30 Uhr

An Sonn- und Feiertagen erst ab 07.00 Uhr geöffnet.


Gedruckt am 21.6.2018 / www.wallfahrt-einsiedeln.ch, © 2018 Kloster Einsiedeln